Sprunglinks

Zuständigkeitsfinder - Finden Sie Ihre Informationen!

Suche über Zuständigkeiten

Kindergeld beantragen
 
  • Seite drucken
  • Seite weiterempfehlen
  • Fester Link (Deeplink)
« zurück

Kindergeld beantragen

Leistungsbeschreibung

Kindergeld erhalten Sie ab der Geburt bis (mindestens) zur Vollendung des 18. Lebensjahres des Kindes. Kindergeld erhält, wer seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt in Deutschland hat. Einschränkungen gelten für nicht freizügigkeitsberechtigte Ausländer. Besonderheiten gelten außerdem für in Deutschland unbeschränkt Einkommensteuerpflichtige ohne Wohnsitz in Deutschland. Kindergeld wird monatlich in folgender Höhe gezahlt:

  • für das erste und zweite Kind: jeweils 192 Euro (2017) bzw. 194 Euro (2018),

  • für das dritte Kind: 198 Euro (2017) bzw. 200 Euro (2018),

  • für jedes weitere Kind: 223 Euro (2017) bzw. 225 Euro (2018).

Für ein Kind, das das 18., aber noch nicht das 25. Lebensjahr vollendet hat, wird Kindergeld nur unter besonderen Voraussetzungen, wie zum Beispiel während einer Ausbildung, des Grundwehrdienstes oder Bundesfreiwilligendienstes, gezahlt.

Für ein behindertes Kind gilt keine Altershöchstgrenze, d.h. das Kindergeld wird über das 25. Lebensjahr hinaus gezahlt, vorausgesetzt die Behinderung lag schon vor Vollendung des 25. Lebensjahres vor. Überdies muss es dem Kind aufgrund seiner Behinderung unmöglich sein, seinen notwendigen Lebensbedarf durch eigene Mittel zu decken.

Hinweis:
Das Kindergeld wird an die Person ausgezahlt, in deren Obhut sich das Kind befindet. Lebt das Kind mit beiden Eltern zusammen, bestimmen diese, wer von ihnen das Kindergeld erhalten soll.

An wen muss ich mich wenden?

Beantragen können Sie das Kindergeld bei der örtlich zuständigen Familienkasse der Agentur für Arbeit oder als Angehörige/r des öffentlichen Dienstes bei der Bezügestelle Ihres Dienstherrn.

Welche Unterlagen werden benötigt?

Seit dem 01.01.2016 sind die steuerlichen Identifikationsnummern des Kindergeldberechtigten und des Kindes bei der Antragstellung anzugeben. Welche weiteren Unterlagen (z. B. Geburtsurkunde, Nachweis der Schul-/Berufsausbildung des Kindes) dem Kindergeldantrag beizufügen sind, ist vom Einzelfall abhängig. Auskünfte hierzu erteilt Ihnen die zuständige Stelle.

Anträge / Formulare

Kindergeld wird nur auf schriftlichen Antrag gewährt.

Was sollte ich noch wissen?

Die zuständige Stelle prüft in bestimmten Abständen, ob die Voraussetzungen für den Kindergeldanspruch noch vorliegen und das Kindergeld in der richtigen Höhe gezahlt wird. Ab Antragstellung besteht jedoch die Pflicht, jegliche Änderungen in den Verhältnissen, die für den Anspruch auf Kindergeld erheblich sind, von sich aus der Familienkasse mitzuteilen.

Bemerkungen

Fachlich freigegeben durch

Thüringer Finanzministerium

Fachlich freigegeben am

22.09.2017

Haben Sie nicht das gefunden, was Sie finden wollten? Versuchen Sie es mit anderen Suchbegriffen oder finden Sie Ihre Information über "Leistungen A-Z" oder über "Leistungen nach Kategorien".

Ihre Meinung ist uns wichtig! Für Anregungen und sachliche Kritik sind wir dankbar! Schreiben Sie einfach eine Mail mit dem Betreff "Zuständigkeitsfinder" an unser Servicecenter unter: support@servicecenter.thueringen.de oder nutzen Sie das Kontaktformular.
Finden Sie Behörden oder lassen Sie sich regionale Hinweise und alle verfügbaren Formulare für Ihren Wohnort anzeigen. Sie können dazu das Ortssuchfeld oben links benutzen.