Sprunglinks

Zuständigkeitsfinder - Finden Sie Ihre Informationen!

Suche über Zuständigkeiten

Güterkraftverkehrsbetrieb: Genehmigung - Fachkundeprüfung abnehmen
 
  • Seite drucken
  • Seite weiterempfehlen
  • Fester Link (Deeplink)
« zurück

Güterkraftverkehrsbetrieb: Genehmigung - Fachkundeprüfung abnehmen

Leistungsbeschreibung

Sie wollen gewerbsmäßig Transporte mit Fahrzeugen durchführen, deren zulässiges Gesamtgewicht mehr als 3,5 Tonnen beträgt? Hierfür benötigen Sie eine Erlaubnis bzw. eine Lizenz (Gemeinschaftslizenz oder EU-Genehmigung). Eine der Voraussetzungen für die Erteilung der Erlaubnis ist der Nachweis der fachlichen Eignung.
 Der Unternehmer oder der Verkehrsleiter muss fachlich geeignet sein.

Dies kann nachgewiesen werden durch eine Fachkundeprüfung vor der örtlich zuständigen Industrie- und Handelskammer (IHK).
 Örtlich zuständig ist die IHK, in deren Bezirk der Prüfling seinen Wohnsitz hat.

Die Prüfung umfasst die in Anlage 1 der Verordnung (EG) Nr. 1071/2009 vom 21.10.2009 zur Festlegung gemeinsamer Regeln für die Zulassung zum Beruf des Kraftverkehrsunternehmers.

Es handelt sich unter anderem um folgende Gebiete:
• verschiedene Rechtsgebiete,
• kaufmännische und finanzielle Führung des Betriebes,
• technische Normen und technischer Betrieb,
• Sicherheit im Straßenverkehr.

Die Prüfung setzt sich aus zwei schriftlichen Teilen und gegebenenfalls einem mündlichen Prüfungsbestandteil zusammen. Die Teilnahme an der Eignungsprüfung macht eine eingehende fachliche Vorbereitung erforderlich. Art und Umfang der Vorbereitung sind Ihnen freigestellt.

Die fachliche Eignung kann alternativ nachgewiesen werden durch eine mindestens 10jährige ununterbrochene leitende Tätigkeit in einem Unternehmen, das Güterkraftverkehr betreibt. Eine entsprechende Fachkundebescheinigung wird von der IHK ausgestellt (siehe Leistung Güterkraftverkehrsbetrieb: Genehmigung - Fachkundebescheinigung ausstellen).

Die fachliche Eignung kann auch nachgewiesen werden durch eine anerkannte gleichwertige Abschlussprüfung (z.B. zum Speditionskaufmann, soweit die Ausbildung vor dem 4. Dezember 2011 bereits abgeschlossen oder begonnen wurde).
 In diesem Fall ist ein Zeugnis der Abschlussprüfung vorzulegen.

An wen muss ich mich wenden?

Wenden Sie sich an die örtlich zuständige Industrie- und Handelskammer (IHK).
 Örtlich zuständig ist die IHK, in deren Bezirk Sie Ihren Wohnsitz haben.

Unterstützende Institutionen

Untere Verkehrsbehörden der Landkreise und kreisfreien Städte

Haben Sie nicht das gefunden, was Sie finden wollten? Versuchen Sie es mit anderen Suchbegriffen oder finden Sie Ihre Information über "Leistungen A-Z" oder über "Leistungen nach Kategorien".

Ihre Meinung ist uns wichtig! Für Anregungen und sachliche Kritik sind wir dankbar! Schreiben Sie einfach eine Mail mit dem Betreff "Zuständigkeitsfinder" an unser Servicecenter unter: support@servicecenter.thueringen.de oder nutzen Sie das Kontaktformular.
Finden Sie Behörden oder lassen Sie sich regionale Hinweise und alle verfügbaren Formulare für Ihren Wohnort anzeigen. Sie können dazu das Ortssuchfeld oben links benutzen.