Namenserklärung von Ehegatten ohne inländischen Ehe- oder Heiratseintrag abgeben

Leistungsbeschreibung

Ehegatten können die eigene Namensführung gestalten. Dies gilt, unter Umständen, auch, wenn die Ehe im Ausland geschlossen wurde und daher kein inländischer Ehe- oder Heiratseintrag besteht. Dazu müssen die Eheleute eine entsprechende Erklärung gegenüber der zuständigen Behörde abgeben.

Folgende Namenserklärungen kommen, sofern für die Eheleute deutsches Personalstatut gilt in Betracht:

  • Ehenamensbestimmung (auch nach der Eheschließung)
  • Annahme eines Begleitnamens (Voranstellung oder Hinzufügung)
  • Wiederannahme des Geburtsnamens

Quelle: Zuständigkeitsfinder Thüringen (Linie6PLus)

Keine zuständige Stelle gefunden

Bitte geben Sie Ihren Ort an.