Förderung der Regionalentwicklung und der Gestaltung des demografischen Wandels beantragen

Leistungsbeschreibung

Städte und Gemeinden stehen vor vielen ökonomischen, ökologischen und gesellschaftlichen Herausforderungen. Mit der Förderung der Regional- und Stadtentwicklung soll die Anpassung, Stärkung, Revitalisierung und der Erhalt von Stadt- und Ortskernen und historischen Altstädten als attraktive Standorte ermöglicht werden. Durch die Förderung sollen Standortaufwertung, Nutzungsvielfalt und der Erhalt des baukulturellen Erbes sowie die Versorgungsstruktur zur Gewährleistung der Daseinsvorsorge in den Städten und im ländlichen Raum nachhaltig erreicht werden. 

In Thüringen setzt die Regionalentwicklung inhaltlich die Erfordernisse der Raumordnung sowie der Leitvorstellungen des Thüringer Landesentwicklungsprogramms und der Regionalpläne um. Dies geschieht durch die Förderung von Projekten in allen Regionen Thüringens, die der Stärkung strukturschwacher Räume bzw. der Schaffung gleichwertiger Lebensverhältnisse dienen.

Damit Städte und ländliche Räume auf strukturverändernde Herausforderungen reagieren und auch künftig ihre vielfältigen Aufgaben für die Gesellschaft erfüllen können (vgl. § 2 Abs. 2 Raumordnungsgesetz in der Fassung vom 19. Juni 2020), sind vorrangige Ziele bei der Förderung:

  • die Stabilisierung, Verbesserung und Ausweitung interkommunaler Kooperationen,
  • die Stärkung der Zusammenarbeit lokaler und regionaler Akteure,
  • die Sicherung einer sozial gerechten Teilhabe in vom demografischen Wandel betroffenen Regionen und
  • die Stärkung von regionalen Wachstums- und Innovationspotenzialen.

Quelle: Zuständigkeitsfinder Thüringen (Linie6PLus)

Keine zuständige Stelle gefunden

Bitte geben Sie Ihren Ort an.