Personenverkehrsbetrieb (ohne Taxi- und Mietwagenbetrieb): Genehmigung -Fachkundeprüfung abnehmen

Leistungsbeschreibung

Für die den gewerblichen Straßenpersonenverkehr benötigen Sie eine Genehmigung. Eine der Voraussetzungen für die Erteilung der Genehmigung ist der Nachweis der fachlichen Eignung.
 Der Unternehmer oder der Verkehrsleiter muss fachlich geeignet sein.

Dies kann nachgewiesen werden durch eine Fachkundeprüfung vor der örtlich zuständigen Industrie- und Handelskammer (IHK). Die Prüfung umfasst die in Anlage 1 Verordnung (EG) Nr. 1071/2009 vom 21.10.2009 zur Festlegung gemeinsamer Regeln für die Zulassung zum Beruf des Kraftverkehrsunternehmers aufgeführten Sachgebiete. Es handelt sich unter anderem um folgende Gebiete:

  • Verschiedene Rechtsgebiete
  • Kaufmännische und finanzielle Führung des Betriebes
  • Technische Normen und technischer Betrieb
  • im Straßenverkehr

Die Prüfung setzt sich aus zwei schriftlichen Teilen und gegebenenfalls einem mündlichen Prüfungsbestandteil zusammen. Die Teilnahme an der Eignungsprüfung macht eine eingehende fachliche Vorbereitung erforderlich. Art und Umfang der Vorbereitung sind Ihnen freigestellt.

Alternativ kann die fachliche Eignung auch durch eine mindestens 10jährige ununterbrochene (4. Dezember 1999 bis 4. Dezember 2009) leitende Tätigkeit in einem Unternehmen nachgewiesen werden, das Straßenpersonenverkehr betreibt. Eine entsprechende Fachkundebescheinigung wird von der IHK ausgestellt.

Die fachliche Eignung kann außerdem nachgewiesen werden durch eine anerkannte gleichwertige Abschlussprüfung (z.B. zum Kaufmann im Eisenbahn- und Straßenverkehr mit dem Schwerpunkt Personenverkehr soweit die Ausbildung vor dem 4. Dezember 2011 bereits abgeschlossen oder begonnen wurde).


Keine zuständige Stelle gefunden

Bitte geben Sie Ihren Ort an.