Fahrerlaubnis: Internationaler Führerschein

Leistungsbeschreibung

Der internationale Führerschein ist ein Reisedokument, das vor allem den amtlichen Verkehrsüberwachungsorganen (insbesondere der Polizei) die Feststellung erleichtern soll, ob ein ausländischer Kfz-Führer mit der für sein Fahrzeug erforderlichen Fahrerlaubnis unterwegs ist. In den meisten europäischen Staaten besteht für ausländische Kraftfahrer keine Pflicht mehr zum Mitführen eines Internationalen Führerscheins. Dringend empfohlen wird seine Mitnahme jedoch z. B. bei Reisen nach Albanien, Russland, Ukraine und Weißrussland. Für Fahrten durch außereuropäische Länder ist es generell empfehlenswert, häufig sogar vorgeschrieben, einen Internationalen Führerschein dabei zu haben.

Informieren Sie sich frühzeitig, ob für Ihr Reisezielland ein internationaler Führerschein erforderlich ist, denn dieser muss mindestens 6 Wochen vor Reisebeginn beantragt werden. Dies ist insbesondere dann notwendig, wenn Sie noch keinen EU-Kartenführerschein besitzen.

Zur Beantragung der Umschreibung müssen Sie als Antragsteller/in persönlich erscheinen.

Keine zuständige Stelle gefunden

Bitte geben Sie Ihren Ort an.