Anerkennung ausländischer Berufsqualifikationen zur Ausübung des Berufs Steuerberater/-in; Zulassung zur Eignungsprüfung für Hilfeleistung in Steuersachen beantragen

Leistungsbeschreibung

Der Beruf Steuerberater/-in ist in Deutschland reglementiert. Das heißt, die Aufnahme oder Ausübung dieses Berufs ist durch staatliche Vorschriften an den Besitz bestimmter Qualifikationen gebunden.

Sie sind Staatsbürger(in) eines Mitgliedstaates der Europäischen Union (EU) oder eines Vertragsstaates des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum (EWR) oder der Schweiz, haben außerhalb Deutschlands einen Bildungsabschluss erworben, der zur selbstständigen Hilfeleistung in Steuersachen berechtigt und möchten in Deutschland als Steuerberater oder -beraterin arbeiten?

Ihre berufliche Qualifikation vorausgesetzt, ist der erste Schritt dazu die Eignungsprüfung zum/zur Steuerberater/-in (verkürzte Steuerberaterprüfung) vor einem Prüfungsausschuss bei der obersten Finanzbehörde des Bundeslandes abzulegen, in dem Sie die Tätigkeit aufnehmen wollen. Mit der erfolgreich abgelegten Eignungsprüfung erwerben Sie dieselben Rechte wie durch die erfolgreich abgelegte Steuerberaterprüfung.

Verbindliche Auskunft:
Sollten Sie unsicher sein, ob Sie die Voraussetzungen für die Zulassung zur Eignungsprüfung erfüllen, erhalten Sie auf Antrag eine verbindliche Auskunft der zuständigen Steuerberaterkammer.

Keine zuständige Stelle gefunden

Bitte geben Sie Ihren Ort an.