Vollstreckung von Steuerschulden

Leistungsbeschreibung

Die Finanzbehörde ist gesetzlich verpflichtet, Steuern nicht nur gleichmäßig festzusetzen, sondern auch gleichmäßig zu erheben. Werden förmlich festgestellte Ansprüche der Finanzverwaltung nicht freiwillig erfüllt, bedient sich die Finanzbehörde daher des Einsatzes hoheitlicher Machtmittel.

Vollstreckungsvoraussetzungen:
  • Es muss sich um einen vollstreckbaren Verwaltungsakt handeln.
  • Die Leistung muss fällig sein.
  • Es muss grundsätzlich ein Leistungsgebot vorliegen.
  • Das Leistungsgebot muss bekannt gegeben worden sein.
  • Seit der Bekanntgabe muss eine Schonfrist von einer Woche verstrichen sein.
Vollstreckungsmaßnahmen:
Zwangsvollstreckung in
  • bewegliche Sachen und Wertpapiere,
  • Geld- und andere Forderungen und Vermögensrechte,
  • das unbewegliche Vermögen,
  • das gesamte Vermögen (Insolvenzverfahren).
Mehrere Vollstreckungsmaßnahmen können in der Regel gemeinsam ergriffen werden.
Spezielle Hinweise für - kreisfreie Stadt Erfurt

Klärung von Anfragen im Rahmen des Verwaltungsvollstreckungsverfahrens (u.a. zu Bankkonten u.a. Pfändungsmaßnahmen der Stadtverwaltung Erfurt)

Quelle: Zuständigkeitsfinder Thüringen (Linie6PLus)

Zuständige Stelle

Finanzamt Erfurt

Adresse
August-Röbling-Straße 10
99091 Erfurt
Telefon
0361 573615-000
Fax
0361 573615-800
Öffnungszeiten

Nach telefonischer Terminvereinbarung ist der Besuch des Finanzamtes Erfurt ab dem 5. Juli 2021 wieder möglich.

Wählen Sie dafür zu den folgenden Servicezeiten die 0361 57 3615-900.

Montag 08.30 - 15.30 Uhr

Dienstag 08.30 - 18.00 Uhr

Mittwoch 08.30 - 15.30 Uhr

Donnerstag 08.30 - 15.30 Uhr

Freitag 08.30 - 12.00 Uhr

Gebäudezugänge

Weitere Stellen